Koalition der Freien Szene: Appell unterzeichnen

Die Freie Kulturszene ist heute ein fester und wichtiger Bestandteil der kulturellen Angebote. Trotzdem ist das professionelle Arbeiten von Künstler*innen ausserhalb fester Strukturen und Institutionen, ohne feste Anstellung, schlecht abgesichert und findet grossteils unter prekären Bedingungen statt.

Die Freien Szenen aller Kultursparten sollen in der öffentlichen Kulturförderung substanziell berücksichtigt und nachhaltig gestärkt werden. Dies soll über Förderbeiträge an Personen, über Beiträge an Projekte, über entsprechende institutionelle Rahmenbedingungen und über eine Stärkung der Strukturen zugunsten der Freien Szene erfolgen.

Hier gibt es weitere Infos und die Möglichkeit, den Appell zu unterzeichnen

Das «Netzwerk Kulturpolitik Basel» zur aktuellen Situation

Medienmitteilung vom 20. November 2020

Das Gesundheitsdepartement des Kanton Basel-Stadt hat am 20. November 2020 über eine Verschärfung der Massnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie informiert und die Obergrenze für Veranstaltungen erneut reduziert auf 15 Personen. Das Netzwerk Kulturpolitik Basel erachtet die Reduktion der Personenanzahl als ein falsches Signal und kann den Schritt nicht nachvollziehen. Wir plädieren für eine Differenzierung: In professionell durchgeführten Kulturveranstaltungen sitzt das Publikum aktuell auf Abstand, mit Maske, hintereinander, schweigend in zum Teil sehr grossen Räumen. Ob 15 Personen oder 50 Personen im Saal sitzen, verändert die Situation im Hinblick auf die Möglichkeit einer Ansteckung nicht.

Grosse Freude über neue Eckwerte zur Kulturpartnerschaft BS/BL

Medienmitteilung vom 18. Oktober 2018

Das Komitee «Für einen nachhaltige Kulturpartnerschaft BS/BL» ist sehr erfreut über das am 18. Oktober 2018 präsentierte Verhandlungsergebnis der beiden Regierungen. Die Ergebnisse haben eine positive Signalwirkung für eine verstärkte Kulturpartnerschaft zwischen den beiden Halbkantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Das Komitee begrüsst es im Besonderen und ist sehr erleichtert, dass die finanzielle Unterstützung der kulturellen Zentrumsleistungen durch den Kanton Basel-Landschaft im bisherigen Rahmen weiter geführt werden soll.
Medienmitteilung

Medienmitteilung vom 9. Mai – Dringende Fragen zur Kulturpartnerschaft BL/BS

Grossrat Claudio Miozzari stellt in seiner Interpellation betreffend nachhaltige Kulturpartnerschaft BL/BS eine Reihe von dringenden Fragen zu den Gesprächen, die seit Anfang 2016 zwischen Basel-Landschaft und Basel-Stadt geführt werden sollen, um ein «tragfähiges Finanzierungsmodell für die Zeit ab 2020» zu finden für die 18 Kulturinstitutionen, die heute aus der Kulturvertragspauschale finanziert werden.

Die Medienmitteilung und die Interpellation finden Sie hier:

170509 Medienmitteilung Interpellation Nachhaltige Kulturpartnerschaft BL_BS